Welche Weltwunder gibt es noch?

Weltwunder - Pyramiden von Gizeh
Bild: Pixabay (CC0) / TheDigitalArtist
Folgende verwandte Fragen werden ebenfalls beantwortet:
  • Welche der sieben Weltwunder existieren noch?
  • Welche neuen Weltwunder gibt es?
  • Gibt es das achte Weltwunder?
  • Welche weiteren Formen des Weltwunders gibt es?
Schnelle Antwort für eilige Leser:
Aus der ursprünglichen Liste der sieben Weltwunder der Antike existieren heute nur noch die Pyramiden von Gizeh. Es gibt mehrere weitere mehr oder minder kurierte Ansätze von Weltwunder-Listen. Zuletzt wurde „die sieben neuen Weltwunder“ medial aufwendig inszeniert.

Die vermutlich erste Liste der Weltwunder wurde in der Antike von Antipatros verfasst. Dabei handelt es sich um die sieben Weltwunder der Antike.

Enthalten in der Liste sind kulturell bedeutende Monumente (insb. Bauwerke).

Von dieser Liste existieren heute ausschließlich noch die Pyramiden von Gizeh. Weitere Weltwunder können nicht mehr besichtigt werden.

Seitdem gab es mehrere Ansätze, neue Weltwunder zu küren.

Liste der sieben Weltwunder der Antike

In der Antike galt die Zahl Sieben als die vollkommene Zahl, weshalb der Autor Antipatros genau so viele Monumente für seine Liste auswählte.

  • Hängende Gärten der Semiramis zu Babylon
  • Koloss von Rhodos
  • Grab des Königs Mausolos II. zu Halikarnassos
  • Leuchtturm auf der Insel Pharos vor Alexandria
  • Pyramiden von Gizeh in Ägypten
  • Tempel der Artemis in Ephesos
  • Zeusstatue des Phidias von Olympia

Die Liste wurde von Antipatros im 2. Jahrhundert v. Chr. verfasst.

Seitdem ist viel passiert. Naturkatastrophen, Kriege oder einfach die Witterung ließen viele der Bauwerke über die Jahrhunderte verschwinden.

Von solchen Bauwerken existieren heute nur noch Überlieferungen.

Einzig die Pyramiden von Gizeh in Ägypten können heute noch besichtigt werden.

Die Pyramiden sind heute die bedeutendste Sehenswürdigkeit in Ägypten. Gizeh liegt im Metropolbereich von Kairo, der Millionenmetropole und Hauptstadt Ägyptens.

Alle weiteren Weltwunder der Antike wurden zerstört. Die Liste von Antipatros hat deshalb vornehmlich historische Bedeutung.

Die sieben neuen Weltwunder

Im Jahr 2007 ließ die NewOpenWorld Foundation eine Liste der sieben neuen Weltwunder im Rahmen einer TV-Show verkünden.

Dem vorangegangen war ein längerer Auswahlprozess, bei dem sowohl Jury-Stimmen wie Online-Abstimmungen ausgezählt wurden.

Schließlich wurden folgende neue Weltwunder verkündet:

  • Chichén Itzá (Maya-Ruinen in Mexico)
  • Chinesische Mauer
  • Cristo Redentor (Christusstatue in Rio de Janeiro, Brasilien)
  • Kolosseum (Amphitheater in Rom, Italien)
  • Machu Picchu (Inka-Ruinenstadt in den peruanischen Anden)
  • Petra (Felsenstadt in Jordanien)
  • Taj Mahal (Grabmoschee in Indien)

Die sieben neuen Weltwunder der NewOpenWorld Foundation sind nennenswert, da die Auswahl und Verkündung eine größere öffentliche Aufmerksamkeit erzeugten.

Jedoch – die Liste hat weder einen offiziellen noch wissenschaftlichen Hintergrund. Es handelt sich vielmehr um eine medienwirksame Inszenierung – so Kritiker.

Da aus der ursprünglichen, antiken Fassung nur noch die Pyramiden von Gizeh erhalten sind, ist der Ansatz, eine neue Auflistung von kulturell bedeutenden Monumenten zu erarbeiten, jedoch verständlich.

Aufgrund der Neuartigkeit dieser Liste gilt nämlich: Alle Bauwerke existieren noch und können besichtigt werden.

Besonders heftige Kritik kam aus Ägypten. Das ist verständlich, denn das Land ist der Standort des einzig verbliebenen antiken Weltwunders.

Um der Kritik entgegenzuwirken bekamen die Pyramiden von Gizeh einen „ewigen Platz“ in der Liste – quasi als achtes Weltwunder.

Weitere Formen des Weltwunders

Klassischerweise werden kulturell bedeutende Bauwerke geführt.

Auch architektonische Weltwunder der Moderne und Weltwunder der Natur wurden bereits zusammengestellt.

Ähnlich wie bei der Liste der NewOpenWorld Foundation gilt: Solche Listen werden durch Fachgremien, Jury-Votum oder Abstimmungen zusammengestellt.

Da ein offizieller Auftrag oder ein wissenschaftlicher Hintergrund oftmals fehlen, gilt auch hier, dass die Legitimation durch das erregte öffentliche Interesse getragen wird.

Gibt es das achte Weltwunder?

Immer wieder ist von einem achten Weltwunder zu lesen, auch wenn dies in den gängigen Auflistungen fehlt.

Sowohl die Weltwunder der Antike wie auch die Neuen Weltwunder umfassen genau sieben Monumente.

Jedoch: Die Liste der NewOpenWorld Foundation enthält einen Sonderfall. Die Pyramiden von Gizeh bekamen einen den Status eines „ewigen Weltwunders“. So besteht diese Liste de facto aus acht Einträgen.

Wenn die Rede vom achten Weltwunder ist, will sodann meist ein Autor unterstreichen, dass ein Monument besonders eindrucksvoll ist – quasi „weltwunderwürdig“.

So wird der Begriff mehr oder minder salopp verwendet, wenn die monumentalen Ausmaße und die kulturelle Bedeutung von einem Bauwerk unterstrichen werden sollen.

In den gängigen Auflistungen sind jedoch sieben Monumente vertreten und keine acht.

Antwort bewerten

„Welche Weltwunder gibt es noch?“ - Wie gut haben wir diese Frage beantwortet?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (5 Stimmen, durchschnittlich: 4,80 von 5)
Loading...
Wie wir Antworten und Tipps recherchieren

Wir recherchieren unsere Antworten und Tipps sorgfältig. Das gilt auch für die Frage: „Welche Weltwunder gibt es noch?“.

Diese Antwort haben wir zuletzt am 27. Dezember 2017 aktualisiert.

Jedoch: Dinge ändern sich ständig und auch wir können einmal etwas übersehen.

Wenn Sie einen Hinweis zu „Welche Weltwunder gibt es noch?“ haben, hinterlassen Sie gerne einen Kommentar oder nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

Kontaktmöglichkeiten finden Sie auch im Impressum.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Veröffentlichung des Kommentars gemäß Datenschutzerklärung elektronisch erhoben und gespeichert werden.